Allgemein
Kommentare 2

Hundezahnpasta Rezept DIY

Hallo Ihr Lieben,

seit neustem putze ich meinen Omis die Zähne.

Mit unserer selbstgemachten Hundezahnpasta.

Leider sind unsere Ömchen schon so alt, dass ich eine professionelle Zahnreinigung beim Tierarzt nicht mehr machen kann. Die dafür notwendige Narkose stellt ein zu hohes Risiko für die zwei alten Ladys dar.

In der Regel haben die zwei Hunde alle zwei bis drei Jahre eine Zahnreinigung bekommen.

Da sie immer sehr gute Zähne hatten, muss ich gestehen habe ich mich nicht großartig um die Zahnhygiene gekümmert.
Weil sie aber nun schon länger keine Reinigung mehr hatten, musste ich mir etwas überlegen.

Nach ausgiebiger Recherche im Netz bin ich öfter auf Plaqueentferner und Hundezahncreme mit Algenzusatz gestoßen. Das hat sich alles prima angehört aber leider haben die beiden Ömchen eine Schilddrüsenunterfunktion und sollten keine Präparate mit Algen zu sich nehmen.

Nun gut , da ich ja gerne DIY ´s mache und auf natürliche Produkte stehe, habe ich letztendlich etwas von Kokosölzahnpasta gehört. (Danke Birte für den Tipp)
Nach unzähligen Rezepten im Web habe ich mich für folgendes Hundezahnpasta Rezept entschieden.

Hundezahnpasta Rezept DIY:

4 EL Bio Kokosöl
2EL Hausnatron
1 TL frische Petersilie

Erstens alle Zutaten in einer Schale vermischen. Zweitens darauf achten, dass die Petersilie sehr fein geschnitten ist. Außerdem sollte das Natron sehr feinkörnig sein. Am Besten bewahrt ihr die Hundezahncreme bei diesen Temperaturen im Kühlschrank auf.
Vor dem Putzen solltet ihr die Hundezahnpasta rausholen, damit sie weich wird.

Natürlich könnt ihr die Hundezahncreme auch in einem Schraubverschlussglas außerhalb des Kühlschranks aufbewahren.

Das Kokosöl hat eine antibakterielle Wirkung und bekämpft damit auch die Bakterien, die Karies verursachen. Auch gesundheitsschädliche Pilze werden bekämpft. So sorgt Kokosöl auf natürliche Weise für eine gesunde Mundflora. Außerdem wirkt Kokosöl entzündungshemmend.

Natron ist ein echter Allrounder genau wie das Kokosöl. Es neutralisiert Säuren im Mund und Körper und sorgt für den richtigen ph-Wert, der es Karies unmöglich macht zu entstehen. Darüber hinaus löst Natron Zahnbeläge und reduziert Verfärbungen der Zähne sowie Mundgerüche.

Petersilie der Klassiker unter den Küchenkräutern strotzt nur so vor gesundem Chlorophyll, das das Zahnfleisch stärkt. Zusätzlich desinfizieren reichlich ätherische Öle die Zunge (wo die meisten Karies-Bakterien sitzen) und sorgen somit für frischen Atem.

Ich putze mit der selbstgemachten Hundezahnpasta meinen beiden Damen morgens nach dem Fressen die Zähne. Am Anfang ist es sicherlich ganz gut die Zähne nochmal Abends nach dem Fressen zu putzen.

Bei der Auswahl der Zahnbürste könnt ihr eine weiche Kinderzahnbürste benutzen.
Da Kiara die nicht akzeptiert putze ich ihr die Zähne mit einer Fingerzahnbürste für Hunde oder Babys. Die hier finden wir ganz gut CalMyotis® Zahnbürsten zahnpflege für babys Kindermundpflege Fingerzahnbürste inkl. Aufbewahrungsbox für Zähneputzen und Zahnfleischmassage (3 Stück) .
Wie gut das Hundezahnpasta Rezept wirkt werde ich euch in ein paar Wochen berichten.
Wie ihr sehen könnt habe ich den aktuellen Zustand der Zähne in Bildern festgehalten.

Aktueller Zustand der Zähne.

Bei meiner Recherche habe ich herausgefunden, dass dieses Hundezahnpasta Rezept nicht nur für Hundezähne gut ist. Also werde ich den Test mitmachen und euch auch hierzu berichten wie sich die selbstgemachte Zahncreme bei meinen Zähnen macht.

Putzt ihr euren Hunden auch die Zähnchen?

Wie toll sich Hunde daran gewöhnen können,könnt ihr bei diesem lustigen Kerlchen sehen 🙂

Viel Spaß beim Putzen

Liebe Grüße

Nadine & die Omis

 

Folgen und teilen:
Facebook
Facebook
INSTAGRAM
Pinterest
Pinterest
RSS
EMAIL

2 Kommentare

  1. Gaby sagt

    Hallo habe gehört das auch feine Heilerde toll sein soll also anstatt Natron vielleicht heilerde

    • Nadine Ravensberger-Stumpf sagt

      Hallo Gaby , danke für deinen Tipp hatte ich auch schon mal gehört.
      Liebe Grüße

Hallo hinterlasse und doch ein Kommentar wenn es dir gefällt.