Gassi-Leckerlis Rezept

Hallo ihr Lieben,

uns sind die Gassi-Leckerlis ausgegangen 🙄 meine beiden Damen waren heute morgen ganz empört als es unterwegs nichts gab.

Am liebsten nehme ich kleine Leckerlis, die ich in jede Tasche stecken kann. Sie sollten nicht krümeln und nicht schmierig sein. Für eine normale Gassi-Runde brauche ich so ca. 4-6 kleine Hundekekse.

Wenn wir unterwegs ein kleines Training einbauen brauchen wir ein paar Leckerlis mehr.   Manchmal nehmen wir auch unseren Futterbeutel zum Apportieren mit.
Damit kann ich die Mädels auf unserer Runde gut beschäftigen. Im Sommer bei hoch stehender Wiese macht das besonders viel spaß.

Auf unserer Gassi-Runde versuche ich immer etwas Abwechslung einzubauen.
Ist ja  sonst öde immer nur die selbe Strecke zu laufen und nix gemeinsam zu erleben.

Übertreiben tun wir es aber auch nicht!

Meine beiden Omis sind ja schon Ü 10 und dürfen auch nach Lust und Laune durch die Gegend schnüffeln und Zeitung lesen.

Gassi-Leckerlis

 

Für ein Leckerli  wird auch brav beim Fotografieren stillgehalten.

Leckerlis gibt es auf unserem Spaziergang meistens für ein schnelles Zurückkommen.

Wenn ihr mit euren Hunden noch am Rückruf arbeitet, solltet ihr folgende Tipps beachten:

Habt schon vor dem Rückruf die Leckerlis in der Hand! Sie werden sonst immer darauf achten ob ihr in der Tasche kramt und nicht das Hörzeichen lernen.

Belohnt eure Hunde für das schnelle Zurückkommen und baut kein Sitz oder Platz ein.

Füttert nach dem Zufallsprinzip. Heißt: es gibt nicht immer nur ein Leckerli, sondern auch mal zwei oder drei. So lernen sie länger zu bleiben und nicht nach einem Keks abzuhauen.

Gebt die Hunde nach dem Zurückkommen mit einem Kommando (Lauf) wieder frei. Die Freigabe zum Laufen ist auch eine Art der Belohnung.

Arbeitet ihr an einem Superschlachtruf oder einem Super-Pfiff  dann verwendet immer ganz besondere Leckerlis die es sonst nie gibt.

Hier nun das Rezept für die schnellen Gassi-Leckerlis:

Zutaten:
1 Gläschen Kinder Bio Menü (Rind, Karotte, Kartoffel)
ca. 160 g. Dinkelmehl
3 EL Maisgrieß (oder Weizengrieß)
1 Ei
2 EL Öl

Gassi-Leckerlis

Zubereitung:
Zuerst mischt das Ei, das Öl, und das Kindermenü zusammen. Danach gebt ihr ca. 3 EL Grieß zur feuchten Masse. Schüttet nun während des Rührens ca. 160 g. Mehl hinzu. Es sollte ein glatter nicht klebriger Teig entstehen. Falls ihr das Gefühl habt er ist zu klebrig mischt langsam noch etwas Mehl hinzu.

Gassi Leckerli Rezept
Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche rollt ihr den Teig ca. 1 cm dick aus.

Legt den Teig auf ein Backblech mit Backpapier. Nun könnt ihr mit einem  Pizza-Roller oder einem Messer den Teig zurecht schneiden.
Je nachdem wie groß euer Hund ist wird auch die Größe der Gassi-Leckerlis entsprechend dünn oder breit geschnitten.

Hundeleckerlis Rezept
Bei 160 C. Umluft kommen die Hundeleckerlis für 15 min. in den Ofen.

Wenn die Hundekekse fertig gebacken sind, lassen sie sich ganz leicht auseinander brechen.
Sind die Leckerlis ausgekühlt und nochmal ein Tag nachgetrocknet, können sie in einer Keksdose für ca. 6 Wochen aufbewahrt werden.

Hundeleckerlis

Die Omas und ich wünschen euch viel Spaß beim Backen und auf euren Gassi-Runden.

Über ein Like würden wir uns freuen.

 

 

Veröffentlicht in Allgemein

5 Gedanken zu „Gassi-Leckerlis Rezept

  1. Delia von der Preuss Antworten

    Hallo Nadine,
    hab heute grad erst wieder deine Kekse in der Bananen-Variante
    gebacken. Einfach statt Baby-Gläschen eine große oder 2 kleine
    Bananen mit der Gabel zerdrücken und zubereiten wie gewohnt.
    Dieses Rezept, ob mit Breichen oder Obst, ist einfach genial!

    • Nadine Ravensberger-Stumpf Autor des BeitragsAntworten

      Hy Delia das ist auch eine schöne Variante danke für den Tipp.
      Lg Nadine

      • Delia von der Preuss Antworten

        Hallo Nadine, Ich nochmal.
        Hab jetzt die Mega-Variante gefunden.
        Probiere mal ne Dose Thunfisch, natürlich
        in Lake, nichr in Öl.
        Deine beiden Fellnasen werden die Kekse Lieben.
        LG Delia + Sunny

  2. margot Antworten

    Dieses Rezept ist einfach genial. Es ist superschnell gemacht und mein Hund liebt die Kekse. Ich habe die Kekse nun schon zigmal gebacken und bin begeistert. Man kann schöne kleine Ausstechformen benutzen und sie backen, immer schön knusprig müssen sie sein. Dann in schöne Tütchen packen ist das ein schönes Mitbringsel für Hundebesitzer.

Schreibe einen Kommentar zu Delia von der Preuss Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.