Alle Artikel mit dem Schlagwort: getreidefreie Hundekekse

Getreidefreie Hundekekse

Getreidefreie-Leckerlis für Hunde

Für Hunde mit Allergien eigenen sich besonders getreidefreie Hundekekse Heutzutage gibt es viele Hunde mit Getreideintolleranz, da muss man bei den Leckerlis ganz schön kreativ werden. Zum Glück gibt es  einige gute Alternativen für getreidefreie Hundekekse. Es gibt viele verschiedene getreidefreie Mehlsorten, hier eine kleine Auswahl:  Buchweizenmehl Hirsemehl Buchweizenmehl Kastanienmehl Amaranth-Vollkornmehl Braunhirsemehl Kokosmehl Diese Mehlsorten eigenen sich besonders gut zum Backen, verhalten sich aber alle etwas unterschiedlich, im Vergleich zum normalen Weizenmehl. Tatsächlich sind diese getreidefreien Mehlsorten sehr fein und der Teig  kann schnell klebrig werden. Probiert einfach mal eine Sorte aus und testet euch langsam voran.  Ich werde in den nächsten Leckerli-Rezepten die Mehlsorten verarbeiten, dann könnt ihr die Mengenverhältnisse zu Wasser und Mehl sehen. Übrigens die am häufigsten unverträglichen Mehlsorten sind : Weizenmehl, Mais und Gerste. Diese Mehlsorten enthalten alle Gluten (Klebeeiweiß): Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel, Einkorn, Urkorn, Emmer (Zweikorn) und Triticale). Häufig leiden Hunde auch an Glutenunverträglichkeit. Zum Thema Hundeernährung und Allergien kann ich euch diese Bücher wärmstens empfehlen: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der Therapie Hunde würden …

Käse-Mais Leckerlis

Hallo, es ist Herbst und der Mais steht auf dem Feld. Maiskolben sind bei vielen Hunden ein beliebtes Spielzeug zum Werfen oder abnagen. Aber Vorsicht!!! Wusstet ihr das Maiskolben für Hunde gefährlich sind? Der Mittelteil des Maiskolben der sogenannte gezackte Strunk ist sehr hart und kann nicht verdaut werden. Wenn euer Hund Teile von diesem Strunk verschluckt, kann sich dieses im Darm verkeilen. Die Folgen davon sind Darmverschlüsse oder sogar Darmperforationen. Sollte so etwas passieren müsst ihr sofort zum Tierarzt, denn meistens hilft da nur noch eine Operation. Bei Nichtbehandlung könnte dies sogar zum Tod führen. Deswegen solltet ihr euren Wauzis keine ganzen Maiskolben zum Fressen oder Spielen geben. Abgesehen davon, ist der Mais auf den Feldern gespritzt und das ist auch nicht wirklich gesund für die Hunde. Lasst den Mais im Feld lieber liegen und backt ein paar leckere Käse-Maismehl Leckerlis. Rezept Käse-Maismehl Leckerlis: 200g. Maismehl 200g. Dinkelmehl Typ 630 100g. Polenta (Maisgrieß) 2 EL Gouda gerieben 1 EL Parmesan 1 Bio Ei 3 EL Rappsöl ca. 200 ml Wasser Zubereitung: Erstens mischt  das Mehl …