Alle Artikel in: Hundebäckerei

Leckerlitube-Futtertube das richtige Motivationsmittel

Kennt ihr das, wenn euer Hund im Training total unkonzentriert  und nicht zu motivieren ist? Einige Hunde sind nicht mit Futter oder Spielzeug zu motivieren. Da heißt es erfinderisch werden und dem Hund verschiedene Motivationsmittel anbieten. Denn nur mit diesen drei wichtigen Eckpfeilern kommen wir ans Ziel: Motivation Spaß  Erfolg   Ist euer Hund demotiviert und keiner von euch hat Spaß werdet ihr auch keinen Erfolg haben. Jeder Hund hat eine Leidenschaft und ist zu motivieren. Bei manchen muß der Zweibeiner erfinderisch werden und verschiedene Sachen testen. Wenn es nicht die Fleischwurst oder der Käse ist, könnten es gekochte Hühnerherzen oder ein Lieblings Kuscheltier sein. Es gibt auch Hunde die sich mit Futter motivieren lassen aber schnell unmotiviert werden, wenn es immer das Gleiche ist. Um den Hund eine Abwechslung zu bieten könnt ihr neben den verschiedenen Leckerlis auch mal eine Futtertube verwenden. Leckerlitube-Futtertube das richtige Motivationsmittel? Wie bereits oben beschrieben hat jeder Hund eine andere Vorliebe. Deswegen würde ich behaupten eine Leckerlitube kann Abwechslung ins Training bringen, ist aber nicht für jeden Hund das Motivationsmittel. Was mir …

Getreidefreie Hundekekse

Getreidefreie-Leckerlis für Hunde

Für Hunde mit Allergien eigenen sich besonders getreidefreie Hundekekse Heutzutage gibt es viele Hunde mit Getreideintolleranz, da muss man bei den Leckerlis ganz schön kreativ werden. Zum Glück gibt es  einige gute Alternativen für getreidefreie Hundekekse. Es gibt viele verschiedene getreidefreie Mehlsorten, hier eine kleine Auswahl: Reismehl (hell oder dunkel) Buchweizenmehl Hirsemehl Buchweizenmehl Kastanienmehl Amaranth-Vollkornmehl Braunhirsemehl Diese Mehlsorten eigenen sich besonders gut zum Backen, verhalten sich aber alle etwas unterschiedlich, im Vergleich zum normalen Weizenmehl. Tatsächlich sind diese getreidefreien Mehlsorten sehr fein und der Teig  kann schnell klebrig werden. Probiert einfach mal eine Sorte aus und testet euch langsam voran.  Ich werde in den nächsten Leckerli-Rezepten die Mehlsorten verarbeiten, dann könnt ihr die Mengenverhältnisse zu Wasser und Mehl sehen. Übrigens die am häufigsten unverträglichen Mehlsorten sind : Weizenmehl, Mais und Gerste. Diese Mehlsorten enthalten alle Gluten (Klebeeiweiß): Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel, Einkorn, Urkorn, Emmer (Zweikorn) und Triticale). Häufig leiden Hunde auch an Glutenunverträglichkeit. Zum Thema Hundeernährung und Allergien kann ich euch diese Bücher wärmstens empfehlen: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der …

Kartoffelbrei-Muffins für magenempfindliche Hunde: Ernährung für magenempfindliche Hunde

Hallo ihr Lieben, habt ihr auch magenempfindliche Hunde zu Hause? Unsere Tequilla ein Prager Rattler Mädchen hatte immer wieder Probleme mit ihrem empfindlichen Bäuchlein. Von einem Tag auf den anderen fing es plötzlich an. In der Vergangenheit hatte sie öfter Bauchschmerzen und Durchfall. Die arme kleine Maus wollte dann gar nicht aus ihrem Körbchen. Wir konnten ihr richtig ansehen,  wie schlecht es ihr ging. Mit ständigem Antibiotika ist es da nicht getan! Nach vielen Untersuchungen beim Tierarzt, die alle ohne Befund waren gab es nur eine Lösung: Futterumstellung!!   Dabei haben wir uns langsam herangetastet und verschiedene Produkte ausprobiert. Infolge dessen mussten wir uns  auch neue Leckerlis für die Maus einfallen lassen. Schließlich sind wir nach einer langen Testphase bei einem sehr hochwertigen Bio Nassfutter gelandet. Selbstgekochte magenschonende Menüs stehen auch ab und zu auf dem Speiseplan. Die Leckerlis für Tequilla werden nun auch selbst gebacken. Alles für magenempfindliche Hunde ohne Zusätze die ihr Bäuchlein wieder reizen könnten. Bei unserer Omi Jersey hatten wir auch sehr oft mit Unverträglichkeiten zu kämpfen. Bei ihr äußerte sich der empfindliche Magen oft mit Erbrechen. Ich …

Hunde-Muffins mit Zucchini und Kichererbsen

Hallo ihr Lieben, wir wünschen euch ein frohes neues Jahr und melden uns zurück aus unserem Winterurlaub. Gut erholt und mit vielen neuen Ideen starten wir  im neuen Jahr mit einem Rezept für Hunde-Muffins mit viel Protein aus Kichererbsen und Zucchini. Durch ihren hohen Gehalt an Eiweiß und Amynosäuren sind Kichererbsen in der veganen Küche sehr beliebt. Weiterhin liefern sie reichlich viele Mineralstoffe wie Eisen, Zink, Magnesium und Kalium. Vorsicht beim Zubereiten von Kichererbsen!!! Bevor rohe Kichererbsen verzehrt werden, sollten sie unbedingt vorher eingeweicht und gekocht werden, erst dann sind Kichererbsen unbedenklich und genießbar. Denn erst beim Kochen zerfällt der Giftstoff Phasin. Auch das Einweichen ist aus zwei Gründen wichtig. Zum einen werden die harten Kichererbsen dadurch weich und quellen, wodurch sie schneller gar werden und zum anderen sind sie dann leichter verdaulich. Quelle: https://www.reishunger.de/wissen/article/312/kichererbsen-richtig-kochen  Deswegen habe ich für die Hunde-Muffins Kichererbsen aus der Dose verwendet. Diese sind schon verzehrfertig. Übrigens die tollen Snoopy Cupcakeförmchen habe ich zu Weihnachten von meiner Mum geschenkt bekommen. 🙂 Hier ist der Link wo ihr die Förmchen kaufen könnt: Peanuts – Cupcake-Deko-Set, 40tlg …

Vegane Hundegummibärchen

Veggie Dogtreats, Hundegummibärchen

Hundegummibärchen ein Veganes Rezept für eure Dogs „Love Veggie“  „Be Veggie“   Die Veggie-Bewegung ist momentan nicht nur bei uns Zweibeinern ein Trend. Inzwischen gibt es unzählige Hundeleckerlis  und Hundefutterhersteller, die mit Veggie werben. Jedoch ist unser Vierbeiner kein Veganer! Kurzum, das  Thema Vegan beschäftigt mich aus zwei Gründen: Globale Erwärmung & Massentierhaltung   Seitdem ich vor 4 Jahren das Buch von Colin Beavan  Barfuß in Manhattan: Mein ökologisch korrektes Abenteuer gelesen habe, versuche ich anders zu leben. Frei nach dem Motto: „Wenn wir die Welt ändern wollen, müssen wir uns selbst ändern“. Aus diesem Grund gibt es bei uns schon lange kein Ekelfleisch  oder  billig Milch vom Discounter. Dennoch, ein Veganer bin ich nicht! Wir essen nur einmal die Woche Fleisch, vom Metzger meines Vertrauens. Außerdem lassen wir so oft wie möglich tierische Produkte weg. Dank Attila Hildmann habe ich meine Kochfähigkeiten in Sachen Vegan erweitert 😆 hier mal eins meiner Lieblingsrezepte. Zurück zu unserem Vierbeiner……BARF ist momentan in der Hundeszene sehr angesagt. Wir wünschen uns für unsere Hunde nur das beste Futter, damit sie gesund bleiben und lange leben. Zu welchem Preis füttern wir unseren …

Gesunde Hundekekse Rezept

Hallo ihr Lieben, gesunde Hundekekse müssen nicht immer kompliziert sein. Fleischlose Leckerlis sind eine perfekte Ergänzung für BARFER. Viele Hunde mögen auch fleischlose Hundekekse. Übrigens ist dieses Rezept auch für die Zweibeiner ziemlich lecker. Ursprünglich waren diese Kekse für unsere Frühstücksbox für Kiga und Schule gedacht 🙂 Weil die Zutaten  prima für Hunde verträglich sind, eigenen sie sich auch für die Vierbeiner. Meine große Tochter  Baily hat die tollen Hundekekse / Menschenleckerlis für euch gebacken. Wir nennen sie Hu-Ki Kekse (Hund und Kind Kekse) Zutaten: 750 g. Haferflocken (halb kernige/halb zarte) 3 EL Erdnussbutter (ohne Zucker) 3 reife Bananen 1 EL Kokosraspeln Mandelblättchen zum Verzieren Zubereitung: Zuerst zerdrückt ihr die Bananen in einer Schüssel. Danach fügt ihr alle anderen Zutaten hinzu. Vermischt alles zu einem klebrigen Teig. Auf einem Backblech mit Backpapier werden die Hu-Ki Kekse mit Hilfe eines TL verteilt. Drückt sie etwas in Form, da sie beim Backen nicht aufgehen. Bei 175 C. Umluft für ca. 13 min. leicht braun backen. Weitere tolle Rezepte mit Haferflocken findet ihr bei Genki Bulldog und hier.   Wir …

Gassi-Leckerlis Rezept

Hundekekse

Hallo ihr Lieben, uns sind die Gassi-Leckerlis ausgegangen 🙄 meine beiden Damen waren heute morgen ganz empört als es unterwegs nichts gab. Am liebsten nehme ich kleine Leckerlis, die ich in jede Tasche stecken kann. Sie sollten nicht krümeln und nicht schmierig sein. Für eine normale Gassi-Runde brauche ich so ca. 4-6 kleine Hundekekse. Wenn wir unterwegs ein kleines Training einbauen brauchen wir ein paar Leckerlis mehr.   Manchmal nehmen wir auch unseren Futterbeutel zum Apportieren mit. Damit kann ich die Mädels auf unserer Runde gut beschäftigen. Im Sommer bei hoch stehender Wiese macht das besonders viel spaß. Auf unserer Gassi-Runde versuche ich immer etwas Abwechslung einzubauen. Ist ja  sonst öde immer nur die selbe Strecke zu laufen und nix gemeinsam zu erleben. Übertreiben tun wir es aber auch nicht! Meine beiden Omis sind ja schon Ü 10 und dürfen auch nach Lust und Laune durch die Gegend schnüffeln und Zeitung lesen.   Für ein Leckerli  wird auch brav beim Fotografieren stillgehalten. Leckerlis gibt es auf unserem Spaziergang meistens für ein schnelles Zurückkommen. Wenn ihr mit euren Hunden noch am Rückruf arbeitet, …

Apfelleckerlis 5 gesunde Rezepte

Apfelleckerlis für eure Hunde: gesunder Hundesnack! Ich bin schon fleißig am Apfelmus kochen und am Kuchen backen. Dieses Jahr haben wir richtig viele Äpfel zu ernten. Ein paar werden auch verschenkt und ein Teil wird gelagert. Unsere Hunde bekommen auch ein paar Apfelleckerlis. Hierzu habe ich  5 Rezepte für die Vierbeiner. Äpfel sind für uns Menschen sehr gesund. Ein  englisches Sprichwort sagt: An apple a day keeps the doctor away .“ Für eure Wauzis gilt das Gleiche. In Äpfeln stecken Vitamin C , Vitamin K, Calcium und Pektin. Da Äpfel auch Zucker enthalten solltet ihr es nicht übertreiben. Ein Apfel pro Tag kann eurem Hund nicht schaden. Übrigens ist es ungefährlich für eure Vierbeiner, wenn sie die Kerne mit fressen. Es ist zwar in den Kernen Blausäure enthalten aber da müssten sie schon einen ganzen Sack  fressen um sich eine Vergiftung zuzuführen. Los geht es mit den 5 Rezepten rund um den Apfel! 1. Apfel-Zimt Leckerlis Zutaten: 400 g vollkorn Dinkelmehl 1 ½ süß-säuerliche Äpfel (bei recht großen Äpfeln reicht einer) Bio Ei 1 EL …

Kürbisleckerlis und Gewinnspiel (Nudelholz)

Der Herbst ist endlich da Juhu…. ich liebe den Herbst und alles was dazu gehört. Die bunten Blätter, die Kastanien und den leckeren Kürbis. Kürbisleckerlis müssen daher unbedingt auch für die Hunde sein. Ich bevorzuge den Kürbis als Kürbispommes mit Avocadocreme yom yom. Hier ein paar wertvolle Infos zum Kürbis: Kürbisse enthalten einen hohen Anteil an Beta-Carotin. Der Vitalstoff sorgt als Vitaminvorstufe und als Vitalstoff für gesunde Haut und Augen. Außerdem betätigt sich der Mikronährstoff als sehr potenter Radikalfänger. Die großen Panzerbeeren sind reich an Vitamin A. Magnesium, Calcium und Kalium begleiten die Vitamine. Kürbis liefert Ballaststoffe und ist dabei sehr kalorienarm. Diabetiker profitieren von Kürbissen, da der Blutzuckergehalt reguliert wird. Vitalstoffreich ist aber nicht nur das Fruchtfleisch der Kürbisse. Auch die Kürbiskerne und das daraus gewonnene Öl strotzen vor Vitalstoffen. Quelle: http://www.vitamine.com/vitamintabelle/kuerbis/ Bevor wir nun die gesunden Kürbisleckerlis backen gibt es noch ein Gewinnspiel Wie ihr auf den Bildern erkennen könnt habe ich ein ganz besonderes Struktur Nudelholz verwendet. Bei Nudelholz.de könnt ihr ganz verrückte Hölzer bestellen. Hier geht’s zum Shop Das Nudelholz mit den Hündchen …

Käse-Mais Leckerlis

Hallo, es ist Herbst und der Mais steht auf dem Feld. Maiskolben sind bei vielen Hunden ein beliebtes Spielzeug zum Werfen oder abnagen. Aber Vorsicht!!! Wusstet ihr das Maiskolben für Hunde gefährlich sind? Der Mittelteil des Maiskolben der sogenannte gezackte Strunk ist sehr hart und kann nicht verdaut werden. Wenn euer Hund Teile von diesem Strunk verschluckt, kann sich dieses im Darm verkeilen. Die Folgen davon sind Darmverschlüsse oder sogar Darmperforationen. Sollte so etwas passieren müsst ihr sofort zum Tierarzt, denn meistens hilft da nur noch eine Operation. Bei Nichtbehandlung könnte dies sogar zum Tod führen. Deswegen solltet ihr euren Wauzis keine ganzen Maiskolben zum Fressen oder Spielen geben. Abgesehen davon, ist der Mais auf den Feldern gespritzt und das ist auch nicht wirklich gesund für die Hunde. Lasst den Mais im Feld lieber liegen und backt ein paar leckere Käse-Maismehl Leckerlis. Rezept Käse-Maismehl Leckerlis: 200g. Maismehl 200g. Dinkelmehl Typ 630 100g. Polenta (Maisgrieß) 2 EL Gouda gerieben 1 EL Parmesan 1 Bio Ei 3 EL Rappsöl ca. 200 ml Wasser Zubereitung: Erstens mischt  das Mehl …