Allgemein
Schreibe einen Kommentar

BARF Smoothie mit Wildkräutern für Hunde

Grün , wild, lecker und äußerst gesund.

Wiesenkräuter findet man beim Gassigehen in Feld und Wald oder im heimischen Garten.

Welche Wildkräuter für euch und eure Hunde geeignet sind, habe ich mir mal genauer angeschaut.

Wildkräuter für Hunde

Diese heimischen Wildkräuter dürfen auch eure Hunde fressen:

Löwenzahn
Löwenzahn soll antibakteriell und damit entzündungshemmend, blutbildend, blutreinigend und harntreibend wirken.
Giersch
Der Giersch gilt als außergewöhnlicher Eiweiß-Lieferant und erfreut uns zudem mit seinem hohen Vitamingehalt (Vitamine A und C), seinen reichhaltigen Mineralien und Spurenelementen.
Gänseblümchen
Der Pflanze werden appetitanregende, verdauungsfördernde, stoffwechselanregende, blutstillende, blutreinigende und schmerzstillende Reaktionen nachgesagt.
Brennessel
Sie gilt aufgrund ihrer absoluten Spitzenwerte hinsichtlich ihres hohen Gehalts an Chlorophyll, Eisen, Calcium, Magnesium, Kieselsäure, Eiweiß und Vitamin C als sogenanntes „Superfood“.
Spitzwegerich
Der Spitzwegerich soll entzündungshemmende und schleimlösende Wirkungen haben.

Für´s BARFEN eignen sich besonders Wildkräuter als natürliche Ergänzung, für wichtige Vitamine die der Hund benötigt.

Bitte achtet darauf das die Kräuter an nicht stark befahrenen Straßen gepflückt werden.
Wer empfindliche Haut hat sollte sich mit Handschuhen beim Pflücken schützen. Vor  Verzehr der Wildkräuter diese gut waschen, da die Gefahr eines Fuchsbandwurmes bestehen könnte.

Für unseren BARF Smoothie habe ich folgende Zutaten verwendet:

4 Blätter Giersch (die jungen hellen Blätter)
3 Blätter Löwenzahn
3 Gänseblümchen
5 Blätter Brennessel
5 Erdbeeren
1 Apfel
100 ml Wasser
1 EL Leinöl

Alle Zutaten vorher waschen und kleinschneiden. Mit einem leistungsstarken Mixer alles zu einem cremigen Smoothie mixen.

Nicht nur meine Omis fanden den BARF Smoothie lecker, mir hat er auch geschmeckt. Falls es dem Ein oder Anderen zu sauer ist könnt, ihr noch ein Schuss Honig oder Agavendicksaft zufügen.

Wildkräuter sollten nicht jeden Tag und in großen Mengen verfüttert werden. Deswegen habe ich den Rest des BARF Smoothie eingefroren. Hierfür eignet sich besonders eine Eiswürfelform. Die kleinen Portionen sollten nicht länger als 3 Wochen eingefroren bleiben.

Meine Omis bekommen jetzt öfter einen BARF Smoothie als Nahrungsergänzung zu ihren Mahlzeiten.

Wer sich noch ausreichender über Wildkräuter und Heilpflanzen für Hunde informieren möchte,  schaut mal auf der Seite clean-feeding rein. Weitere Ideen und Rezepte für Wildkäruter-Smoothies findet ihr hier.
Einen grünen BARF Smoothie mit Weizengras für eure Hunde gibt es bei uns im Blog hier zu finden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Mixen und einen tollen ersten Mai.

Nadine & die Omis

 

Folgen und teilen:
Facebook
Facebook
INSTAGRAM
Pinterest
Pinterest
RSS
EMAIL

Hallo hinterlasse und doch ein Kommentar wenn es dir gefällt.